Therapie - Läbensfluss

Direkt zum Seiteninhalt
THERAPIE
Methode - Yogatherapie
Ihre Anliegen und Wünsche - seien sie körperlicher, psychischer oder seelischer Art - stehen in der Yogatherapie im Mittelpunkt. Es kann sich dabei um Beschwerden, um Prävention oder um gezieltes Interesse am Lebensweg Yoga handeln.

Yogatherapie bedeutet die Entwicklung einer individuellen Yogapraxis, die eigenständig geübt werden kann und in Ihren Alltag passt. Sie wird individuell unterrichtet und die damit gewonnenen Erfahrungen und erzielten Ergebnisse werden in Schritten weiterentwickelt.
 Es werden Ihre zur Verfügung stehenden Ressourcen genutzt, um die Selbstregulierung zu ermöglichen oder sich einfach etwas Gutes zu tun.






Weitere Informationen zur Yogatherapie finden Sie auf der Website von
Dr. Martin Soder und Imogen Dalmann:

Ziele
Ein Ziel besteht darin, Einschränkungen oder Beschwerden positiv zu beeinflussen. Yoga ist kein Zaubermittel - es kann jedoch helfen, besser mit einer Krankheit umzugehen. Neues Selbstvertrauen wird geschaffen und noch bisher unerreichte Selbstheilungskräfte werden mobilisiert. Das regelmässige Üben und die gesammelten Erfahrungen können aktiv zum Heilungsprozess beitragen.

Ein weiteres Ziel kann das Erlernen von Yogaübungen sein, die das Wohlbefinden erhalten und fördern und so präventiv wirken.

Wirkung der Yogatherapie
Langjährige Erfahrung mit Yogatherapie und auch wissenschaftliche Studien zeigen, was mit individuellem Yoga in der Yogatherapie erreicht werden kann:
  • Lebensprozesse begleiten
  • Klarheit gewinnen
  • Achtsamkeit einüben
  • Körperwahrnehmung schulen
  • Konzentrationsfähigkeit steigern
  • Innere Ruhe und Gelassenheit finden
  • Stressbedingte Symptome vermindern

  • Ängste verringern
  • Abwehrkräfte stärken
  • Beschwerden lindern
  • Verspannungen lösen
  • Schmerzreduktion unterstützen
  • Rückenschmerzen lindern
  • Blutdruck positiv beeinflussen

Verlauf
Die Yogatherapie besteht grundsätzlich aus sechs Konsultationen. Die Treffen finden ungefähr in einem Zeitraum von 5 - 6 Monaten statt.
 

In einem ersten persönlichen Gespräch werden das Anliegen und der Wunsch besprochen, sowie die Gesamtsituation erfasst. Gemeinsam wird auf der Yogamatte eine individuelle Yogapraxis erarbeitet. Diese Praxis ist immer einzigartig und auf die übende Person abgestimmt. Der Klient/Die Klientin erhält einen Übungsplan mit genauen Anweisungen, um die Übungsabfolge zu Hause weiter zu üben. Die Yogapraxis dauert in der Regel 10 - 20 Min. und sollte vier- bis fünfmal pro Woche geübt werden.

 
In den Folgekonsultationen wird die Yogapraxis gemeinsam überprüft, weiterentwickelt und verbessert. Erkennbare Wirkungen, eigene Erfahrungen, Beobachtungen und Veränderungen im Verlauf der Zeit sind wertvolle Hinweise für eine erfolgreiche Therapie. Sie geben wichtige neue Informationen, die zu einer klareren Orientierung führen. So wird jede weitere Übungsabfolge immer besser an die Person und ihr Anliegen angepasst. Das gewährleistet eine hohe Wirksamkeit der am Ende erarbeiteten Yogapraxis.
Preise
Reduzierte Preise während der Ausbildung zur Eidgenössischen Komplementärtherapeutin in der Methode Yogatherapie. Die erstellten Praxen werden vertraulich mit der Supervisorin besprochen und reflektiert.
CHF   390.00   Therapieblock mit sechs Sitzungen beinhaltet:
                           1x Erstkonsultation 90min und 5x Folgesitzungen 60min
CHF    90.00    Einzelsitzung: Erstkonsultation 90min
CHF    80.00    Einzelsitzung: Folgesitzung 60min
Zurück zum Seiteninhalt